Übersicht von allen Regionen

Brouwersdam

Der fast 6 Kilometer lange Brouwersdam liegt in den Provinzen Südholland und Zeeland und wurde zwischen 1962 und 1971 erbaut. Am 30. März 1973 wurde die Straße am Damm, die N57, in Betrieb genommen. Der Brouwersdam trennt die Nordsee vom Grevelingenmeer, dem größten Salzwassersee Westeuropas.

Wegen seiner einzigartigen Lage ist "Hotspot Brouwersdam" heutzutage bei Touristen und Wassersportlern sehr beliebt. So werden zum Beispiel auf der Nordseeseite Kitesurfen, Strandsegeln und Drachenfliegen betrieben. Der Strand erstreckt sich kilometerweit aus. Ideal für lange Spaziergänge und wunderschöne Strandtage. Das Concert at Sea findet hier auch jährlich statt.

Auf der Seite des Grevelingenmeer, wird viel gesurft und gesegelt. Hier finden Sie mehrere Strände, wo Sie mit Ihren Kindern auf Krabbenfang gehen können, nehmen Sie an einer Surfschule teil oder beobachten Sie die Yachten, die im Yachthafen von Marina Port Zélande anliegen. Dieser schöne und moderne Yachthafen befindet sich auf halber Strecke vom Brouwersdam.

Spricht Sie das alles an? Unsere Apartments befinden sich auf der Grevelingerseite und bieten Ihnen einen Blick auf den See und den Brouwersdam. Schauen Sie sich unsere Luxusapartments an und genießen Sie von einem ultimativen (Wassersport-) Urlaub am Meer und mehr!

Mehr >>

Brouwershaven || Zeeland

Dass Zeeland für seine wunderschöne Nordseeküste bekannt ist und die meisten Sonnenstunden des Landes hat, wissen, weiß man inzwischen, aber wussten Sie auch, dass hier Flamingos in der freien Natur vorkommen? Jedes Jahr um die Zeit von Januar bis April lässt sich eine Gruppe von Flamingos im Grevelingenmeer nieder. Ein ziemlich ungewöhnlicher Anblick sind diese tropischen Vögel zwischen Wassersportlern, Windmühlen und manchmal sogar mitten im Schnee.

Direkt am Grevelingenmeer, dem größten Salzwassersee Westeuropas, liegt die ehemalige Festungsstadt Brouwershaven. Diese freundliche Stadt ist einer der siebzehn Orte in Zeeland mit einem geschützten Stadtbild. In der Altstadt, ursprünglich zwischen Stadtmauern und Burggraben gelegen, finden Sie zahlreiche historische Gebäude mit schönen Fassaden.

Salzige Luft, Sandbänke, Land- und Küstenvögel, aber auch Wildpferde und Rehe. Auf dem Grevelingen kommt das Beste von Süßem und Salzigem zusammen. Das Grevelingenmeer, die natürliche Grenze zwischen Zeeland und Zuid-Holland, ist vor allem bei Tauchern beliebt. Aufgrund des stehenden Wassers sind die Bodenpartikel gesunken und das Wasser sehr klar.

Auf der Westseite ist der See von der Nordsee durch den Brouwersdam, Teil der Deltawerke, getrennt. Die Gegend um den Damm ist bei Wassersportlern beliebt und eignet sich hervorragend zum Wind- und Kitesurfen.

Ganz in der Nähe von Brouwershaven liegt Den Osse, ein bekannter Ferienort mit mehreren Ferienparks und einem Yachthafen. Südlich von Brouwershaven, im Landesinneren gelegen, bietet Schouwen-Duiveland Ihnen eine abwechslungsreiche Landschaft. Zum Beispiel können Sie die wunderschöne Nordseeküste mit ihren breiten Stränden bei Renesse besuchen oder einen langen Spaziergang durch „de Domeinen”, den größten Wald in Zeeland, unternehmen. Hier finden Sie auch eine der schönsten Mountainbike-Routen in unserem Land.

Die Umgebung Schouwen-Duiveland eignet sich perfekt für lange Radtouren durch eine Landschaft, wie man sie nur noch vereinzelt in den Niederlanden sieht. Die vielen ruhigen kleinen Landstraßen führen Sie an charakteristischen Dörfern vorbei und ermöglichen Ihnen verschiedene sichere Radtouren.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Brouwershaven sind die Grote- oder Sint Nicolaaskerk, ein imposantes Gebäude, bei dem sich jeder fragt, wie es in so einer kleinen Stadt stehen kann. Die Kirche ist riesig und der älteste Teil stammt aus dem 15. Jahrhundert.

Abgesehen von der Kirche hat die Stadt auch ein sehr fotogenes Rathaus, ein monumentales Gebäude am Markt. Der alte Hafen der Stadt wird heute als Yachthafen genutzt.

Im Sommer fährt ein Ausflugsboot vom nahe gelegenen Den Osse über den Grevelingen ab. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, auf einem historischen Segelschiff zu segeln.

Wenn Sie die Insel Schouwen-Duiveland in südlicher Richtung verlassen, kommen Sie an einem anderen Teil der weltberühmten Deltawerke vorbei, der beeindruckenden Oosterscheldekering. Dieses Sturmflutsperrwerk verbindet die Insel Schouwen-Duiveland unter anderem mit der Insel Neeltje Jans, wo Sie den gleichnamigen Familien-Wasserpark besuchen können.

In Brouwershaven finden Sie zwei Supermärkte, eine Metzgerei und eine Reihe von gemütlichen Restaurants. Für eine größere Auswahl an Geschäften und Betrieben können Sie die umliegenden Dörfer und Städtchen besuchen.

Sie können auch die alten niederländischen Städtchen Zierikzee, Veere und Middelburg oder die Badeorte Renesse und Domburg besuchen.

Für weitere Informationen über Brouwershaven und die Umgebung wenden Sie sich bitte an die örtliche Touristeninformation VVV.

Mehr >>

Bruinisse || Zeeland

Wussten Sie, dass eine Muschel bei Ebbe nur etwa 6 Stunden außerhalb des Wassers überleben kann? Dass eine Muschel 18 bis 24 Jahre alt werden kann? Oder dass eine Muschel erst nach etwa zwei Jahren groß genug ist zum Verzehr?

Die Muschel ist das Aushängeschild des zeeländischen Fischerdorfs Bruinisse, bei den Einwohnern von Zeeland auch bekannt als „Bru". Die große Muschel auf dem Hafengelände, aber auch die vielen bunten Fischerboote im Hafen zeugen davon.

Das Dorf am östlichen Ende der Gemeinde Schouwen-Duiveland liegt am Grevelingenmeer und dem Krammer, einem kleinen Salzwassersee, der nach dem Bau des Grevelingendam und des Philipsdam entstanden ist, Teil der weltberühmten Deltawerke. Der Yachthafen von Bruinisse ist eine der Perlen für Boot- und Segelliebhaber in den Niederlanden.

Salzige Luft, Sandbänke, Land- und Küstenvögel, aber auch Wildpferde und Rehe. Auf dem Grevelingen kommt das Beste aus Süßem und Salzigem zusammen. Das Grevelingenmeer, die natürliche Grenze zwischen Zeeland und Zuid-Holland, ist vor allem bei Tauchern beliebt. Aufgrund des stehenden Wassers sind die Bodenpartikel gesunken und das Wasser sehr klar.

Auf der Westseite ist der See von der Nordsee durch den Brouwersdam, Teil der Deltawerke, getrennt. Die Gegend um den Damm ist bei Wassersportlern beliebt und eignet sich hervorragend zum Wind- und Kitesurfen.

Südlich von Bruinisse, im Landesinneren gelegen, bietet Schouwen-Duiveland Ihnen eine abwechslungsreiche Landschaft. Zum Beispiel können Sie die wunderschöne Nordseeküste mit ihren breiten Stränden bei Renesse besuchen oder einen langen Spaziergang durch „de Domeinen”, den größten Wald in Zeeland, unternehmen. Hier finden Sie auch eine der schönsten Mountainbike-Routen in unserem Land.

Die Umgebung Schouwen-Duiveland eignet sich perfekt für lange Radtouren durch eine Landschaft, wie man sie nur noch vereinzelt in den Niederlanden sieht. Die vielen ruhigen kleinen Landstraßen führen Sie an charakteristischen Dörfern vorbei und ermöglichen Ihnen verschiedene sichere Radtouren.

Aufgrund eines Bombenangriffs während des Zweiten Weltkriegs gingen einige historische Gebäude des Dorfes verloren. Heute zeichnet sich das Dorf vor allem durch zeitgenössische Aktivitäten aus wie den professionellen Golfplatz oder das Bowlingcenter. Mit der Muschel als Aushängeschild ist es fast selbstverständlich, dass die einzigen zwei Museen im Dorf vollständig dieser schmackhaften Meeresfrucht gewidmet sind. Der Yachthafen ist das Prunkstück des Dorfes.

Südlich von Bruinisse befindet sich auch das Flutwassermuseum „Watersnoodmuseum" in Ouwerkerk.

In Bruinisse finden Sie unter anderem einen großen Supermarkt, eine Drogerie, eine Bäckerei, einen Fahrradverleih und mehrere Restaurants.

Sie können auch die alten niederländischen Städte Zierikzee, Veere und Middelburg oder die Badeorte Renesse und Domburg besuchen.

Für weitere Informationen über Bruinisse und die Umgebung wenden Sie sich bitte an die örtliche Touristeninformation VVV.

Mehr >>

Burgh-Haamstede || Zeeland

Wussten Sie, dass Burgh und Haamstede eigentlich zwei einzelne Dörfer sind? Obwohl die Orte inzwischen nahezu verschmolzen sind, kann man die beiden ursprünglichen Dorfkerne noch erkennen.

Burgh-Haamstede in Zeeland gehört zur Gemeinde Schouwen-Duiveland und liegt an der Westseite der Insel. Das Gebiet ist auch bekannt als „Kop van Schouwen", von dem Burgh-Haamstede der zentral gelegene Teil ist.

Die Nordseeküste rundum ist durch ausgedehnte und breite Sandstrände charakterisiert, die eine der größten Attraktionen für die vielen Touristen sind, die die Insel jährlich besuchen. Die Strände sind umgeben von einer sehr vielfältigen Dünenlandschaft mit kahlen Tälern, Sanddünen und Dünenwiesen mit vielen bunten und duftenden Dünenpflanzen. Mehrere Wanderwege in unter anderem den „Zeepeduinen” führen Sie durch diese wunderschöne Landschaft, durch Herden wilder Shetlandponys und schottischer Hochlandrinder. In Westerschouwen geht dieses Gebiet nahtlos in den größten Wald von Zeeland über, „de Domeinen”. Entlang dieser Küstenroute finden Sie auch eine der schönsten Mountainbike-Routen in unserem Land.

Die Gegend um Burgh-Haamstede eignet sich perfekt für lange Radtouren durch eine Landschaft, wie man sie nur noch vereinzelt in den Niederlanden sieht. Die vielen ruhigen kleinen Landstraßen führen Sie an charakteristischen Dörfern vorbei und ermöglichen Ihnen verschiedene sichere Radtouren.

Burgh-Haamstede zeichnet sich durch eine Reihe von berühmten Sehenswürdigkeiten aus wie dem „Slot Haamstede" aus dem dreizehnten Jahrhundert. Die Burg gehört heute der Stiftung Natuurmonumenten und ist nur unter Aufsicht zugänglich.

Außerdem steht einer der höchsten Leuchttürme der Niederlande in unmittelbarer Nähe von Burgh-Haamstede. Der rotweiß gestreifte „Westerlichttoren“ hat eine Feuerhöhe von nicht weniger als 58 Metern über dem Meeresspiegel. Wussten Sie, dass dieser Turm bis Ende 2001 auf der 250-Gulden-Note abgebildet war?

Abgesehen von diesem Turm gibt es auch einen markanten Turm etwas außerhalb des Dorfes, den sogenannten „Plompe Toren". Dieser Turm ist der einzige Überrest des Dorfes Koudekerke, das einst auf Schouwen-Duiveland lag. Wegen der vielen Überschwemmungen, die unser Land heimsuchten, ist das Dorf zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert im Meer versunken.

Burgh-Haamstede liegt nur 5 Kilometer von den weltberühmten Deltawerken mit der beeindruckenden Oosterscheldekering entfernt. Dieses Sturmflutsperrwerk verbindet unter anderem die Insel Schouwen-Duiveland mit der Insel Neeltje Jans, wo Sie den gleichnamigen Familien-Wasserpark besuchen können. Für aktive Zeitgenossen geeignet ist das Grevelingenmeer nördlich der Insel mit dem Brouwersdam, wo man viele Arten von (Wasser-) Sport ausüben kann.

In Burgh-Haamstede finden Sie unter anderem einen großen Supermarkt, eine Drogerie, eine Bäckerei, einen Fahrradverleih und mehrere Restaurants. Im angrenzenden Nieuw-Haamstede befindet sich ein Segelflugplatz, wo Sie für einen kleinen Betrag einen Einführungsflug buchen können.

Sie können auch die alten niederländischen Städte Zierikzee, Veere und Middelburg oder die Badeorte Renesse und Domburg besuchen.

Für weitere Informationen über Burgh-Haamstede und die Umgebung wenden Sie sich bitte an die örtliche Touristeninformation VVV.

Mehr >>

Holten || Overijssel

Das Dorf Holten in der Provinz Overijssel liegt an der Grenze zwischen den Regionen Twente und Salland und der Provinz Gelderland. Das eigentliche Highlight der Gemeinde Rijssen-Holten ist natürlich der Holterberg inmitten der wunderschönen Natur des Nationalparks „de Sallandse Heuvelrug”. Lassen Sie sich von dem Wort „Berg" nicht abschrecken, denn der Holterberg ist weniger ein Berg, sondern ein weitläufiges Gebiet mit viel Heideland und (Nadel-) Wäldern. Der höchste Punkt liegt 59,5 Meter über NAP (Amsterdamer Pegel). Das Gebiet verdankt seinen Namen dem südlich gelegenen Dorf Holten.

Holten hat ein hübsches Dorfzentrum, wo besonders in den Sommermonaten alles Mögliche organisiert wird. Die nahegelegene Stadt Rijssen präsentiert sich als Einkaufsstadt mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen (überdachten) Einkaufszentrum und einem großen Warenmarkt am Montagmorgen. Für Wanderer und Radfahrer bietet die Umgebung reichlich Vergnügen. In den schönen Wäldern und Naturschutzgebieten finden Sie verschiedene ausgeschilderte Routen von „Wandelnetwerk Twente“ (Wandertouren) und „Fietsknooppuntennetwerk Salland“ (Radtouren nach Knotenpunktsystem). Auch für Abenteurer gibt es viel zu unternehmen, darunter ein Mountainbike-Netz, das Gebiet ist ideal für Rennradfahrer und man kann eine Heißluftballonfahrt machen.

Wer in kurzer Zeit die unterschiedlichsten Landschaften erleben möchte, kann sich in Salland diesbezüglich verwöhnen lassen. Die schönen Auen und der einzigartige Fluss IJssel bilden die westliche Grenze von Salland. Die Überschwemmungsgebiete weisen eine große Vielfalt an Flora und Fauna auf und einige Gebiete wurden als Naturschutzgebiete ausgewiesen. Im Osten bieten die Hügel des Nationalparks „Sallandse Heuvelrug" zwischen Holten und Nijverdal eine ganz andere Landschaft. Die kleinflächige Bocage-Landschaft dazwischen, eine wunderschöne landwirtschaftliche Nutzfläche, vermittelt Ihnen als Gast fast sofort ein anheimelndes vertrautes Gefühl.

In und um Holten gibt es viel zu erleben für die ganze Familie. Ein Besuch auf einem Milchviehbetrieb oder Tiere im Streichelzoo. Bevorzugen Sie einen abenteuerlichen Tag? Dann besuchen Sie den Abenteuerpark Hellendoorn. Mehr als 30 Attraktionen, Shows, Wildwasserfahrten und für die Jüngsten das Dreumesland. Lieber auf dem Spielplatz toben? Die Umgebung hat eine Reihe von schönen (Indoor-) Spielplätzen für Jung und Alt.

Es gibt eine große Auswahl an Museen wie das Puppenmuseum in Holten, Spielzeugmuseum in Deventer oder ein Museum voller landwirtschaftlicher Miniaturen in Frieswijk. Machen Sie eine Zeitreise in die Vergangenheit und entdecken Sie die Entstehung von Salland in der IJsselvallei in Olst oder machen Sie einen Spaziergang auf dem geologischen Lehrpfad in Nijverdal.

In Holten finden Sie zwei große Supermärkte, eine Drogerie, eine Bäckerei, einen Fahrradverleih und eine große Auswahl an Geschäften, Restaurants und Straßencafés.

Sie können auch die die Hansestädte Rijssen, Zwolle und Deventer besuchen.

Für weitere Informationen über Rijssen-Holten und die Umgebung wenden Sie sich bitte an die örtliche Touristeninformation.

Mehr >>

Nieuw-Haamstede || Zeeland

Wussten Sie, dass Nieuw-Haamstede ursprünglich als Feriendorf gebaut wurde? Der Bezirk entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als der Tourismus eine immer wichtigere Einnahmequelle für das Dorf Burgh-Haamstede wurde. Ursprünglich gab es hauptsächlich Holzferienhäuser, die später schrittweise durch Steinhäuser ersetzt wurden.

Nieuw-Haamstede gehört zur Gemeinde Schouwen-Duiveland und liegt auf der Westseite dieser Insel von Zeeland. Das Gebiet wird auch „Kop van Schouwen" genannt.

Die Nordseeküste rundum ist durch ausgedehnte und breite Sandstrände charakterisiert, die eine der größten Attraktionen für die vielen Touristen sind, die die Insel jährlich besuchen. Von Nieuw-Haamstede aus erreichen Sie den Strand über fünf verschiedene Wege zu Fuß. Diese Dünenwege durchqueren eine sehr vielfältige Dünenlandschaft mit kahlen Tälern, Sanddünen und Dünenwiesen mit vielen bunten und duftenden Dünenpflanzen.

Mehrere Wanderwege - unter anderem „de Meeuwenduinen“ - führen durch diese schöne Landschaft, wo Herden wilder Shetlandponys und schottischer Hochlandrinder Sie neugierig beobachten. In Westerschouwen geht dieses Gebiet nahtlos über in den größten Wald von Zeeland, „de Domeinen”. Entlang dieser Küstenroute finden Sie auch eine der schönsten Mountainbike-Routen in unserem Land.

Die Gegend um Nieuw-Haamstede eignet sich perfekt für lange Radtouren durch eine Landschaft, wie man sie nur noch vereinzelt in den Niederlanden sieht. Die vielen ruhigen kleinen Landstraßen führen Sie an charakteristischen Dörfern vorbei und ermöglichen Ihnen verschiedene sichere Radtouren.

Nieuw-Haamstede zeichnet sich durch eine Reihe von bekannten Sehenswürdigkeiten aus, darunter einer der höchsten Leuchttürme in den Niederlanden. Der rotweiß gestreifte „Westerlichttoren“ hat eine Feuerhöhe von nicht weniger als 58 Metern über dem Meeresspiegel. Wussten Sie, dass dieser Turm bis Ende 2001 auf der 250-Gulden-Note abgebildet war?

Abgesehen von diesem Turm steht nur etwas außerhalb des Dorfes noch ein markanter Turm, der sogenannte „Plompe Toren". Dieser Turm ist der einzige Überrest des Dorfes Koudekerke, das einst auf Schouwen-Duiveland lag. Wegen der vielen Überschwemmungen, die unser Land heimsuchten, ist das Dorf zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert im Meer versunken.

Außerdem gibt es noch das „Slot Haamstede" aus dem dreizehnten Jahrhundert. Das Schloss befindet sich im angrenzenden Burgh-Haamstede und ist heute im Besitz der Stiftung Natuurmonumenten. Diese alte Burg ist nur unter Aufsicht zugänglich.

Nieuw-Haamstede ist nicht weit von den weltberühmten Deltawerken mit der beeindruckenden Oosterscheldekering entfernt. Dieses Sturmflutsperrwerk verbindet unter anderem die Insel Schouwen-Duiveland mit der Insel Neeltje Jans, wo Sie den gleichnamigen Familien-Wasserpark besuchen können. Für aktive Zeitgenossen geeignet ist das Grevelingenmeer nördlich der Insel mit dem Brouwersdam, wo man viele Arten von (Wasser-) Sport ausüben kann.

In Nieuw-Haamstede finden Sie einen kleinen saisonalen Supermarkt und ein paar gute Restaurants. Das Dorf hat seinen eigenen Segelflugplatz, wo Sie für einen kleinen Betrag einen Einführungsflug buchen können.

Einen großen Supermarkt, eine Drogerie, eine Bäckerei und einen Fahrradverleih finden Sie im angrenzenden Burgh-Haamstede.

Sie können auch die alten niederländischen Städtchen Zierikzee, Veere und Middelburg oder die Badeorte Renesse und Domburg besuchen.

Für weitere Informationen über Nieuw-Haamstede und die Umgebung wenden Sie sich bitte an die örtliche Touristeninformation VVV.

Mehr >>

Ouddorp || Zuid-Holland

Ouddorps berühmtestes Gebäude ist wahrscheinlich „Het Blaeuwe Huus” (das blaue Haus), das derzeitige VVV-Büro. Sie finden es auf vielen Postkarten und auf einem der berühmten Werke von Rien Poortvliet. Aber wussten Sie, dass es früher im Dorf mehrere blaue Häuser - „Blaeuwe Huusjes" - gab? Bauernhöfe in Ouddorp waren in der Vergangenheit blau gestrichen. Die blaue Farbe sollte Fliegen fernhalten, die von den Rindern im angrenzenden Hof angezogen wurden. Durch das Streichen des Wohnhauses in Blau hatten die Bewohner angeblich weniger Probleme mit den Fliegen.

Ouddorp liegt an der Spitze der Insel Goeree-Overflakkee, dem südlichsten Teil der Provinz Zuid-Holland. Im Jahr 2007 wurde Ouddorp von der Tageszeitung Algemeen Dagblad zum „besten Badeort in den Niederlanden“ gewählt. Nicht ohne Grund, denn das Dorf erstreckt sich über mehr als 4 Kilometer und liegt in einer einzigartigen Landschaft. Goeree-Overflakkee, mit der gleichnamigen Gemeinde, ist durch den Brouwersdam und den Grevelingendam, beides bekannte Hotspots für aktive (Wasser) Sportler, mit der zeeländischen Insel Schouwen-Duiveland verbunden.

Es gibt breite und saubere Sandstrände mit fast menschenleeren Dünengebieten. Sie finden ausgedehnte Polder und Naturschutzgebiete, was Goeree ideal für Radfahrer und Wanderer macht. Sie können hier stundenlang eine beispiellose Ruhe genießen, wie sie nur die wundervolle Natur spenden kann. Machen Sie einen Spaziergang durch „de Westduinen", im Volksmund als „hobbelwei” bekannt. Holpriges Dünengebiet ohne viel Vegetation, mit trockenen Erhebungen, feuchten Tälern, kleinen Gewässern und ... Militärsendemasten aus den 50er Jahren. Die Masten an dieser Stelle sind ein ironisches Zeichen der Geschichte, die die Insel erlebt hat. Südlich von Ouddorp finden Sie auch das Naturschutzgebiet „de Hompelvoet", ein Paradies für Naturliebhaber. Sie werden viele verschiedene Arten von Küstenvögeln und besonderen Pflanzenarten finden, die man in den Niederlanden nirgendwo anders mehr findet.

Außer „Het Blaeuwe Huus" kann man mehrere historische Gebäude besichtigen. Es gibt eine Reihe von anderen alten Dünenbauernhöfen im Dorf, zum Beispiel den Ridderstee und den Vissershoek. Auch der 56 Meter hohe Leuchtturm „Westhoofd" in den Dünen am Groenedijk ist nicht zu übersehen. Der alte Fischereihafen ist heute ein hübscher Yachthafen. Sehr nett, auch für die Kinder, ist das RTM Straßenbahnmuseum. Zwischen Punt Van Goeree - Port Zélande - Scharendijke und auf dem Brouwersdam verkehrt diese alte Straßenbahn noch mit historischem Material. In Ouddorp finden Sie auch ein subtropisches Schwimmparadies.

Auch in der Umgebung gibt es viel zu sehen und zu erleben. Sie können die Haringvliet Expo besuchen, wo Sie mehr über den Betrieb der Schleusen Haringvlietsluizen erfahren können. Besuchen Sie das Meeressäugetier-Aufnahmezentrum „A Seal" in Stellendam oder das „Rien Poortvliet Museum" in Korendijk. Entscheiden Sie sich für einen Stadtspaziergang durch das historische Städtchen Goedereede oder entdecken Sie die Vergangenheit auf dem Rad entlang der sogenannten „Bunkerroute"?

In Ouddorp finden Sie unter anderem einen großen Supermarkt, eine Drogerie, eine Bäckerei, einen Fahrradverleih und eine große Auswahl an Geschäften, Restaurants und Straßencafés. Es gibt verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten für Jugendliche.

Sie können auch die alten niederländischen Städte Zierikzee, Veere und Middelburg oder die Badeorte Renesse und Domburg besuchen. Oder mal zum Einkaufsbummel in die moderne Weltstadt Rotterdam!

Für weitere Informationen über Ouddorp die Umgebung wenden Sie sich bitte an die örtliche Touristeninformation VVV.

Mehr >>

Ouwerkerk || Zeeland

Ouwerkerk ist das älteste Dorf der ehemaligen Insel Duiveland, heute Teil der Insel Schouwen-Duiveland. Es wird Sie nicht überraschen, dass es außer der alten Kirche „Ouwerkerk“ auch eine neue, „Nieuwerkerk“, gibt. Beide Dörfer verdanken ihren Namen dem Bau der neuen Kirche im heutigen Nieuwerkerk.

Ouwerkerk hat eine schwere Vergangenheit hinter sich, in der der mittelalterliche Turm der Kirche während des Zweiten Weltkriegs gesprengt wurde. Nach dem Krieg wurde das Dorf bei der Flutkatastrophe 1953 erneut schwer getroffen, jeder sechste Einwohner starb. Auch viele Gebäude gingen dabei verloren. Der Deich in Ouwerkerk war der letzte, der mehr als 9 Monate nach dieser Nacht geschlossen wurde. In den vier Caissons, die für die Schließung des Deichs verwendet wurden, befindet sich heute das Watersnoodmuseum (Flutwassermuseum). Es ist eine der Hauptattraktionen des Dorfes und zieht jährlich Zehntausende von Besuchern an.

Ouwerkerk ist nicht weit von der altholländischen Stadt Zierikzee entfernt und liegt an der Oosterschelde. Die Oosterschelde ist der größte Nationalpark der Niederlande, eine Welt von Gezeiten, Wind und vor allem viel Wasser. Es gibt viel zu erleben im, auf dem Wasser und rund herum. Außer Muscheln und Austern leben auch Robben und Schweinswale im Wasser.

Die Südküste von Schouwen-Duiveland wird auch der „Vogelboulevard" von Zeeland genannt. Tausende, manchmal Zehntausende Watvögel, Möwen, Gänse und Enten halten sich hier im Brackwassersumpf auf. Eine tolle Gegend für Vogelliebhaber. Beim Wandern oder Radfahren entlang der Oosterschelde genießen Sie die herrliche frische Luft mit einem Panoramablick auf Land und Wasser.

Mehr im Landesinneren eignet sich Schouwen-Duiveland auch hervorragend für lange Fahrradtouren durch eine Landschaft, wie man sie nur noch vereinzelt in den Niederlanden sieht. Die vielen ruhigen kleinen Landstraßen führen Sie an charakteristischen Dörfern vorbei und ermöglichen Ihnen verschiedene sichere Radtouren. Auch Liebhaber von Wald und Strand kommen in der Gemeinde auf ihre Kosten. Außer der langen Nordseeküste mit ausgedehnten und breiten Sandstränden befindet sich hier auch der größte Wald in Zeeland, „de Domeinen". Hier finden Sie auch eine der schönsten Mountainbike-Routen in unserem Land.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit im Dorf Ouwerkerk ist das Watersnoodmuseum (Flutwassermuseum). Etwa 5 Kilometer vom Dorf entfernt liegt die Denkmalstadt Zierikzee. Für eine relativ kleine Stadt besitzt sie eine große Anzahl von Denkmälern, nicht weniger als 568. Zu den bekannten Sehenswürdigkeiten gehören der „Sint-Lievensmonstertoren" und der Noord- und Zuidhavenpoort.

Südwestlich von Ouwerkerk liegt der wichtigste Teil der weltberühmten Deltawerke, die beeindruckende Oosterscheldekering. Dieses Sturmflutsperrwerk verbindet unter anderem die Insel Schouwen-Duiveland mit der Insel Neeltje Jans, wo Sie den gleichnamigen Familien-Wasserpark besuchen können.

Das Dorf Ouwerkerk selbst hat wenige Geschäfte oder Unterhaltungsmöglichkeiten. Für eine größere Auswahl an Geschäften und Unternehmen können Sie die umliegenden Dörfer und Städte besuchen.

Sie können auch die alten niederländischen Städte Zierikzee, Veere und Middelburg oder die Badeorte Renesse und Domburg besuchen.

Für weitere Informationen über Ouwerkerk und die Umgebung wenden Sie sich bitte an die örtliche Touristeninformation VVV.

Mehr >>

Putten

Auf einer Entfernung von nicht einmal einer Stunde Autofahrt vom Ballungsgebiet im Westen der Niederlande, auf einem der schönsten Plätze der Veluwe liegt der Ort Putten. Hier finden Sie uralte Wälder, eine besondere Flora und Fauna und eine Oase voller Stille und Ruhe. Sie können aber auch ins lebende Stadtzentrum von Putten begeben.

Die Zahlreichen Wälder, die Heide und die ausgestreckten Weiden, machen diesen Ort unter den Ruhesuchenden und Naturliebhabern unter uns so beliebt und geliebt. Die Umgebung ist ideal für Wanderungen und lange Fahrradtouren! Eine ausgebreitete Beschilderung von Wander- und Fahrradwegen ist vorhanden. Durch die unbezahlbare Ruhe mitten in den Wäldern von den Veluwe, ist das ein idealer Ort um zur Ruhe zu kommen und zu entspannen.

Auch für eine Urlaub mit Kindern ist in der Umgebung von Putten viel zu erleben und unternehmen. So ist der Kletterpark im nahelegendem Garderen eine Empfehlung, falls Sie nach einem Wasserspaß auf der Suche sind, ist das Schwimmbad Bosbad Putten ein guter Tipp oder wollen Sie sich doch lieber in einem der zahlreichen Parks wie zum Beispiel, im Delphinarium, Kinderpretpark Julianatoren oder de Apenheul amüsieren.

Mehr >>

Renesse || Zeeland

Renesse ist nach Domburg einer der ältesten Badeorte in Zeeland. Als der Tourismus ab 1900 einen Aufschwung nahm, stellten lokale Unternehmer sich geschäftstüchtig darauf ein und errichteten in kleinem Umfang Einrichtungen für Touristen. Das erste „Erfrischungszelt" wurde eröffnet, der Vorgänger der heutigen Strandpavillons. In diesem Erfrischungszelt konnte man unter anderem Bademode mieten.

Renesse liegt auf der Nordseite der Insel Schouwen-Duiveland, wo seine Beliebtheit durch die ideale Lage noch immer zunimmt. Heute bieten das Dorf und seine unmittelbare Umgebung viel Unterhaltung für Jung und Alt. Sie finden heute eine große Auswahl an Strandpavillons, Straßencafés, Geschäften und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Vor der Küste des Dorfes sind breite Sandbänke, auf denen regelmäßig Seehunde in der Sonne liegen. Die ausgedehnte Nordseeküste in der Nähe von Renesse ist hier ganz besonders schön, mit einem fast 20 km langen Sandstrand, der an den so genannten „Verklikkerduinen“ bis zu mehreren hundert Metern breit ist. Dieses Dünengebiet zeichnet sich durch nasse Dünentäler mit vielen bunten und duftenden Dünenpflanzen aus. Große Kaninchenfamilien leben hier und für viele Vögel ist dies auch ein beliebtes Brutgebiet.

Mehrere Wanderwege in unmittelbarer Nähe von Renesse führen durch die schöne Landschaft, durch Herden wilder Shetlandponys und schottischer Hochlandrinder. In Westerschouwen geht dieses Gebiet nahtlos in den größten Wald von Zeeland, „de Domeinen” über. Entlang dieser Küstenroute finden Sie auch eine der schönsten Mountainbike-Routen in unserem Land.

Die Gegend um Renesse eignet sich perfekt für lange Radtouren durch eine Landschaft, wie man sie nur noch vereinzelt in den Niederlanden sieht. Die vielen ruhigen kleinen Landstraßen führen Sie an charakteristischen Dörfern vorbei und ermöglichen Ihnen verschiedene sichere Radtouren.

Die bekanntesten Gebäude in Renesse sind die gotische „Jacobuskerk” in der Mitte des alten Dorfkerns und aus dem 13. Jahrhundert „Slot Moermond“. Das Schloss ist in dem 45 Hektar großen Park „Landgoed Moermond“ gelegen und wird nur noch für Feierlichkeiten verwendet. Die Burg ist leider nicht für Besucher geöffnet.

Nördlich von Renesse liegt das Grevelingenmeer mit dem Brouwersdam. Hier können aktive Zeitgenossen zahlreiche Sportarten am und um das Wasser herum ausüben. Zum Beispiel ist das Grevelingenmeer ein spezielles Tauchziel und der Brouwersdam von seiner günstigen Lage her ein beliebter Surfspot.

Wenn Sie Renesse in südlicher Richtung verlassen, erreichen Sie die weltberühmten Deltawerke mit der beeindruckenden Oosterscheldekering. Dieses Sturmflutsperrwerk verbindet unter anderem die Insel Schouwen-Duiveland mit der Insel Neeltje Jans, wo Sie den gleichnamigen Familien-Wasserpark besuchen können.

In Renesse finden Sie unter anderem einen großen Supermarkt, eine Drogerie, eine Bäckerei, einen Fahrradverleih und eine Vielzahl von Geschäften, Restaurants und Straßencafés. Es gibt verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten für Jugendliche. Am Dorfrand befindet sich das „Transferium“, wo man kostenlos parken und in der Saison kostenlose Beförderung zu den Stränden, der Innenstadt und den Campingplätzen nutzen kann.

Besuchen Sie auch die alten holländischen Städte Zierikzee, Veere und Middelburg oder Zeelands anderen bekannten Ferienort Domburg.

Für weitere Informationen über Renesse und die Umgebung wenden Sie sich bitte an die örtliche Touristeninformation VVV.

Mehr >>

Scharendijke

Scharendijke, ein Dorf benannt nachdem ‚Schaardijk‘ der zurückzuführen ist auf die frühere Führung des Seedeiches, ist ein typisches Zeeuwses Dorf mit viel Geschichte.

Durch die günstige Lage auf der touristische Insel Schouwse-Duiveland ist das Dorf beliebt bei Natur- Strand und Sportliebhaber. Das vielseitige Dorf ist vor allem bekannt unter Wassersportlern durch die verschiedenen Surf-, Seil- und Tauchhotspots am Grevelingenmeer, aber auch hat das Dorf viele andere einzigartige Plätze die einen Besuch wert sein.

Die vielseitige Landschaft rundum Scharendijke bietet verschiedene Möglichkeiten, um von der prächtigen Natur zu genießen, zum Beispiel bei einer Wanderung oder einer Fahrradtour. Auch die Nordseestrände und der Brouwersdam bieten die Möglichkeit um von der Sonne, Meer und Sand im Sommer zu genießen oder sich einfach mal eine frische Brise zu gönnen. Dadurch das Scharendijke noch nicht unter allen Touristen bekannt ist, ist Ruhe, Platz und unberührte Natur hier noch gegeben und zu finden.

Mehr >>

Schuddebeurs || Zeeland

Das historische Örtchen Schuddebeurs entstand in dem goldenen Jahrhundert. In dieser Zeit wurden in dem sandigen Hinterland von Zierikzee zahlreiche kapitale Häuser gebaut. Rundherum wurden prächtige Wälder und Anlagen angelegt, welche leider im zweiten Weltkrieg nahezu vollständig zerstört wurden. Inzwischen hat sich die Natur wieder herstellt und ist das Gebiet ein Eldorado für Naturfreunde und Ruhesucher.

Direkt am Rand der Monumentenstadt Zierikzee befindet sich das Örtchen Schuddebeurs. Die Wälder hier bilden ein prächtiges Naturgebiet mit einer großen Verschiedenheit an Flora und Fauna. Zwischen den alten Eichenbäumen, dem duftenden Hagedorn, vielen Singvögeln ,Rehen und Reptilen treffen Sie noch eine Reihe von alten, historischen Landhäuser an. Insbesondere die monumentalen Landhäuser „Mon Plaisir“ und „Weelzicht“ erinnern noch an die reiche Vergangenheit.

Der „Kakkersweel“, ein Teich mit weitem Rietland am Ufer ist ein Brutgebiet für viele, besondere Vögel. Durch eine Wanderung zu machen durch dieses so reiche Gebiet kommen Sie vollständig zur Ruhe. Nach einer Radtour von ungefähr fünfzehn Kilometer erreichen Sie das weiträumige Grevelingenmeer. Salzige Luft, Sandbänke, Land- und Küstenvögel, aber auch wilde Pferde und Kühe. Das Grevelingenmeer verbindet das Schönste zwischen salzig und süß. Das Grevelingenmeer, der größte Salzwassersee von Europa, wird von Tauchern ganz besonders bevorzugt. Das stillstehende Wasser ist hier völlig sauber und durchsichtig.

Weiter landeinwärts eignet sich die Insel Schouwen-Duiveland ausgezeichnet für lange Radtouren durch eine Landschaft, die nur noch selten in den Niederlanden zu sehen ist. Die vielen ruhigen Landwege bringen Sie in charakteristische Dörfchen auf vielen und sicheren Radwegen.

Sind Sie ein Liebhaber von Kultur? Im historischen Zentrum von Zierikzee gibt es noch viele monumentale Bauwerke wie z.B. der „Sint Lievensmonstertoren“ (im Volksmund der „dicke Turm“ genannt), das Stadthaus, die „Nieuwe Kerk“ und verschiedene Reste der alten Stadtmauer. Neben der Kultur können Sie hier auch herrlich aus essen gehen und in den vielen Geschäften Ihre Einkäufe tätigen.

Zeeland bleibt natürlich ganz besonders die Gegend für Liebhaber von Sonne, See und Strand. Die Nordseeküste ist dann auch nie weit weg. Lange und breite Sandstrände finden Sie im Westen der Insel in der Nähe des gemütlichen Badeortes Renesse.

In Schuddebeurs selbst es keine Geschäfte. Dagegen treffen Sie in dem nahebei gelegenen Zierikzee zahlreiche Geschäfte an, u.a. einen großen Supermarkt, Bäckereien, Fahrradverleih und viele Restaurants.

Besuchen Sie doch auch einmal die alten holländischen Städte Veere und Middelburg oder die Badeorte Renesse und Domburg.

Für weitere Informationen über Schuddebeurs und Umgebung wenden Sie sich bitte an den örtlichen Fremdenverkehrsverein (VVV).

Mehr >>

Westenschouwen || Zeeland

„Westenschouwen, du wirst bedauern, dass du geraubt hast meine Frau, Westenschouwen wird zugrunde gehen, nur der Turm wird bleiben stehen“. Nach einer alten Legende über das alte Westenschouwen hat ein Wassermann diesen Fluch über Westenschouwen ausgesprochen, nachdem ein Fischer seine Meerjungfrau aus dem Meer gefischt und ins Dorf mitgenommen habe.

Es kann ein Zufall sein oder nicht, aber Westenschouwen ist später verfallen. Der Turm wurde jedoch 1845 abgerissen.

Das Dorf Westenschouwen, nicht zu verwechseln mit der nahegelegenen Forstwirtschaft „Westerschouwen", liegt am äußersten Ende des „Kop van Schouwen". Der Hafen des ursprünglichen Fischerdorfes versandete im 16. Jahrhundert, danach verließen die Fischer den Ort. Inzwischen ist das noch immer ruhige Dorf ein gemütliches Urlaubsziel für die ganze Familie geworden.

Das Dorf liegt direkt an der Forstwirtschaft mit dem größten Wald von Zeeland, „De Domeinen". Neben mehreren Wanderwegen durch Herden wilder Shetlandponys und schottischer Hochlandrinder können Sie sich auch hoch zu Pferd komplett entspannen oder ganz aktiv eine der schönsten Mountainbike-Strecken unseres Landes bewältigen.

Das 330 Hektar große Gebiet hat mehrere Gesichter. Die dichten Wälder mit ihren großen Seen, die durch jahrelange Wassergewinnung entstanden sind, führen sanft in das weite Dünengebiet. Eine sehr vielfältige Dünenlandschaft mit kahlen Tälern, Sanddünen und Dünenwiesen mit vielen bunten und duftenden Dünenpflanzen. Das Besondere ist, dass Sie in der gesamten Umgebung das Rauschen der Brandung hören können. „De Domeinen" sind ein geschütztes Naturdenkmal und unterstehen der Forstverwaltung Staatsbosbeheer. Sie können es größtenteils frei betreten.

Die Gegend um Westenschouwen eignet sich perfekt für lange Radtouren durch eine Landschaft, wie man sie nur noch vereinzelt in den Niederlanden sieht. Die vielen ruhigen kleinen Landstraßen führen Sie an charakteristischen Dörfern vorbei und ermöglichen Ihnen verschiedene sichere Radtouren.

Sie werden die Legende über die Dame von Westenschouwen hören, wenn Sie den „Plompe Toren" betreten. Dieser Turm ist der einzige Überrest des Dorfes Koudekerke, das einst auf Schouwen-Duiveland lag. Wegen der vielen Überschwemmungen, die unser Land heimsuchten, ist das Dorf zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert im Meer versunken. Heutzutage ist der „Plompe Toren“ mit der Sage von Westenschouwen verbunden.

Westenschouwen ist weniger als einen Kilometer von den weltberühmten Deltawerken mit der beeindruckenden Oosterscheldekering entfernt. Sie können sie von den Stränden aus sehen. Dieses Sturmflutsperrwerk verbindet unter anderem die Insel Schouwen-Duiveland mit der Insel Neeltje Jans, wo Sie den gleichnamigen Familien-Wasserpark besuchen können. Für aktive Zeitgenossen geeignet ist das Grevelingenmeer nördlich der Insel mit dem Brouwersdam, wo man viele Arten von (Wasser-) Sport ausüben kann.

In Westenschouwen finden Sie einen kleinen saisonalen Supermarkt und ein paar gute Restaurants. Das Dorf hat auch einen echten „Kletterwald", wo Jung und Alt sich stundenlang vergnügen können.

Ein großer Supermarkt, eine Drogerie, eine Bäckerei und einen Fahrradverleih finden Sie im angrenzenden Burgh-Haamstede.

Sie können auch die alten niederländischen Städte Zierikzee, Veere und Middelburg oder die Badeorte Renesse und Domburg besuchen.

Für weitere Informationen über Westenschouwen und die Umgebung wenden Sie sich bitte an die örtliche Touristeninformation VVV.

Mehr >>